Schnellsuche
Suchbegriff

Anzeige

Die grüne Website

InfoFARM 
durchsuchen

Dateneingabe

Datensuche

Inhaltsstoffe des Bieres

zu den Orginalseiten
© BIER AUS DEUTSCHLAND ist ein Projekt von terramedia.


Inhaltsstoffe von 1 Liter Bier

Bier enthält 5 wichtige Vitamine.
Alle Angaben beziehen sich auf 1 Liter deutsches Pilsener Lagerbier

  Substanz Menge
Grundelemente Wasser 920,2 g / 1000g
  Kohlenhydrate 28,0 g / l
  Rohprotein 5,0 g / l
  Alkohol 5,07 ml/100ml
  Kohlendioxid 0,5 g/100g
Elemente, Mineralstoffe Gesamt-Phosphor 319 mg / l
  Chlorid 174 mg / l
  Kalium 518 mg / l
  Calcium 35 mg / l
  Natrium 33 mg / l
  Magnesium 98 mg / l
  Sulfat 168 mg / l
  Kupfer 0,10 mg / l
  Mangan 0,16 mg / l
  Zink 0,06 mg / l
  Eisen 0,12 mg / l
Vitamine Thiamin (B1) 29 µg / l
  Riboflavin (B2) 336 µg / l
  Phantothensäure (B3) 1490 µg / l
  Niacin 7738 µg / l
  Pyridoxin (B6) 619 µg / l


Quelle: "Professor Dr. Anton Piendl, Institut für Brauereitechnologie und Mikobiologie
der Technischen Universität München, Freising-Weihenstephan


Was ist Bier, und woraus wird es hergestellt?

"Unsere Väter kannten nur Bier,
und das ist das Getränk, das in unser Klima paßt."

Friedrich II., König von Preußen und gelernter Bierbrauer

Bier in Deutschland ist ein Synonym für Lebensart und Freude am Genuß. Es vermittelt trautes Behagen ebenso wie heitere Geselligkeit. Bier, in Maßen genossen, ist sicherlich die wohlschmeckenste Weise, die Gesundheit zu bewahren, und die gemütlichste Art, die Hektik der Zeit abzubauen.

Der Biertrinker weiß, was er mit jedem Schluck genießt, und er weiß, was es ist: "sein" Bier.

Die gesetzlichen Grundlagen für die Herstellung von Bier in Deutschland sind heute das Vorläufige Biergesetz und die begleitende Durchführungsverordnung. Sie bestimmen unter anderem, welche Rohstoffe verwendet werden dürfen. Auf einen kurzen Nenner gebracht, heißt das: "Malz, Hopfen, Hefe und Wasser - und sonst nichts", d.h. keine Malzersatzstoffe und keine Zusatzstoffe. Hier ist das berühmte Reinheitsgebot von 1516 festgeschrieben, das seit dieser Zeit praktisch unverändert für die deutschen Biere gilt. Dabei dürfen in Deutschland zur Bereitung von untergärigen Bieren nur Gerstenmalze verwendet werden, während bei obergärigem Bier auch Malz von anderen Getreidearten (Weizen, Roggen, Dinkel) erlaubt ist.

Welche Bestandteile sind im Bier enthalten?

"Malz ist die Seele, Hopfen die Würze, Hefe der Geist und Wasser der Körper des Bieres"
Prof. Dr. Anton Piendl, Weihenstephan, 1990


Dieser poetische Ausspruch stammt von einem der Wissenschaftler, die sich an der ältesten "Bierakademie" der Welt, der Technischen Universität München-Weihenstephan, professionell mit dem Bier und seinen Inhaltsstoffen beschäftigen.

Jeder Laie weiß, daß Wasser mengenmäßig der wichtigste Rohstoff des Bieres ist. Dabei handelt es sich um Brauwasser, das meist aus Brunnen stammt oder Quellwasser ist. An das Brauwasser stellen die Brauer höhere Ansprüche hinsichtlich der Zusammensetzung und der biologischen Reinheit als der Gesetzgeber an das Trinkwasser, obwohl das Brauwasser "nur" den Vorschriften der Trinkwasserverordnung entsprechen muß.

Wasser löst aus dem Boden die natürlichen Salze, meist Calcium- und Magnesiumsalze. Deren Anteil bestimmt zusammen mit anderen Salzen den Härtegrad des Wasser, das somit je nach Region weicher oder härter ist. Das Wasser darf, falls erforderlich, nach den Vorschriften der Trinkwasseraufbereitungsverordnung aufbereitet werden, z.B. durch Entzug der Härtebildner bei zu hartem Wasser.

So ist beispielsweise Münchner Wasser ebenso wie das aus Dortmund relativ hart und gibt diesen Bieren einen anderen Geschmack als vergleichsweise das extrem weiche Wasser im sächsischen Vogtland.

Für die Erzeugung eines Hektoliters Bieres mit einem Stammwürzegehalt von 11 bis unter 14 Prozent und einem Alkoholgehalt von rund fünf Volumenprozent sind im Durchschnitt erforderlich:

  • 16,9 Kilogramm Malz
  • 100 bis 300 Gramm Hopfen
  • 0,5 bis 0,6 Liter Hefe und
  • 1,3 bis 1,4 Hektoliter Brauwasser (ohne Brauchwasser)

Ganz überwiegend werden in Deutschland Biere dieses Stamm- würzegehaltes (Pils, Export, Märzen, Weizen, Alt, Kölsch) getrunken. So waren von den 1993 produzierten 116 Millionen Hektolitern 96 Prozent Vollbiere. Dominierende Biersorten war das Pils mit einem Anteil von über sechzig Prozent.

Bier enthält neben bestem Wasser auch die für den menschlichen Körper wichtige Kohlenhydrate, hochertige Mineralstoffe und Vitamine, vor allem die der B-Gruppe.

Kohlenhydrate und Eiweiße

Kohlenhydrate gehören neben Fetten und Eiweißstoffen als energieliefernde Brennstoffe zu einer richtigen Ernährung. Vor allem benötigen die Muskelzellen Kohlenhydrate für ihre Arbeit. Bei einem Mangel an Kohlenhydraten läßt die Leistung des Gehirns nach, das Reaktionsvermögen, die Konzentrationsfähigkeit und auch die Steuerung der Muskeln werden beeinträchtigt.

Besonders geeignete Getränke bei körperlicher Anstrengung - aber auch in der Reaktivierungsphase - sind Malztrunk und alkoholfreies Bier.

Mit 0,5 Prozent ist der Proteingehalt des Bieres relativ gering, allerdings hochwertig, da es sic dabei um Aminosäuren handelt, die für den Körper notwendig sind.

Alkohol

Etwa 40 Gramm bzw. 50 Milliliter Alkohol sind in einem Liter Vollbier enthalten. Dem stehen rund 40 Gramm nicht-alkoholische Nährstoffe gegenüber wie Kohlenhydrate, Aminosäuren, Vitamine, organische Säuren, Mineralstoffe, phenolische Verbindungen sowie Hopfenbitterstoffe. Bier ist damit ernährungsphysiologisch ausgewogen.

Bier ist kein "leeres" Getränk, vielmehr ist der relativ niedrige Alkoholgehalt in eine Reihe physiologisch wertvoller Stoffe natürlicher Ernährung, wie Proteine, Vitamine und Mineralstoffe, eingebettet.

Mit seinem Alkoholanteil wirkt sich Bier unter anderem auf folgende vier Organe aus (4-H-Regel):

  • Alkohol steigert die Hirndurchblutung
  • erweitert die Herzkranzgefäße
  • erhöht die Harnausscheidung, da die Nierendurchblutung gefördert wird und
  • erweitert die Blutgefäße der Haut.

Wissenschaftliche Langzeituntersuchungen haben nachgewiesen, daß maßvolle Konsumenten alkoholhaltiger Getränke weniger anfällig für Herzkrankheiten sind. Und auch die Bluthochdruckkrankheit kommt bei ihnen weniger vor.

Kohlensäure

Kohlensäure, wissenschaftlich exakter als Kohlendioxid (CO2) bezeichnet, sorgt vor allem für die erfrischende Spritzigkeit des Bieres. Die Kohlensäure, die auf natürliche Weise beim Gären des Bieres entsteht, baut auch die zarte, dennoch steife Schaumkrone auf, die Biertrinker als Zeichen eines gepflegten Bieres besonders schätzen.

Vitamine

Bier enthält alle B-Vitamine, wofür vor allem das Malz sorgt. Während Vitamin B, (Thiamin) und Biotin nur in geringen Mengen im Bier zu finden sind, kommen Vitamin B2 (Riboflavin), B6 (Pyridoxin), Panthenolsäure sowie Niacin in reichlichen Mengen vor.

Die Vitamine sind für den gesamten Stoffwechsel von großer Bedeutung. Dabei deckt beispielsweise die in einem Liter Bier enthaltene Menge an Vitamin B2, bereits 20 Prozent, B6 36 Prozent ud Pantothensäure 25 Prozent des Tagesbedarfs. Noch günstiger ist Niacin, von dem der Mensch für den Abbau von Zuckerstoffen sowie Fettsäuren je nach Konstitution täglich um die 16,5 mg benötigt. Ein Liter Bier liefert rund die Hälfte des Tagesbedarfes.

Mineralstoffe

Die als Mineralstoffe im Bier enthaltenen Elemente stehen zueinander in einem günstigen Verhältnis. Ernährungsphysiologisch ist vor allem die Phosphorsäure wichtig, da sie Bestandteil der lebensnotwendigen Zellbausteine, insbesondere der Zellkerne ist. Als Wirkstoff im Stoffwechsel ist die Phosphorsäure unentbehrlich.

Der Kaliumgehalt des Bieres unterstützt unter anderem die Ausscheidung von Natrium. Auch Magnesium ist von vielfältiger Bedeutung.

Bier ist praktisch fettfrei und gänzlich cholesterinfrei. Es ist auch streng natriumarm. Mit Bier kann der Wasserhaushalt des Menschen auf angenehme Weise gesteuert werden.

Quelle: Gesellschaft für Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Brauwirtschaft e.V., Bonn

© BIER AUS DEUTSCHLAND ist ein Projekt von terramedia.


Zurück zur

Übersicht

Landwirtschaftliche Informationen
Landw.
Info's
Tier
Tier
Pflanze + Wetter
Pflanze + Wetter
wpe44.jpg (1185 Byte)
Firmen u.
Technik
Umweltseiten
Umwelt +
Energie
landwirtschaftliches Unterrichtsmaterial für Berufsschüler und Landwirte
Bildung
InfoFARM durchsuchen

freie Texteingabe

Neues und Updates
Neue Links
Internet Tools
Internet
Tools
Wirtschaft, Soziales, Presse
Wirtschaft,
Soziales
Rechenprogramme
Rechen-
programme
nahr.jpg (3426 Byte)
Nahrungs-
mittel
Gästebuch InfoFarm
Gästebuch

Copyright ; © 18.04.00;This Page was created by I.Janka InfoFIT