HACKFRUCHTANBAU

Körnermaisanbau

Stellung in der Fruchtfolge

Körnermais steht am besten nach stallmistgedüngten Hackfrüchten oder Leguminosen. Ein Anbau nach Getreide ist möglich, doch sollte durch eine Gründüngung oder eine im Herbst gegebene schwache organische Düngung (Gülle, Stallmist) dessen geringer Vorfruchtwert verbessert werden.

Kartoffelanbau

Stellung in der Fruchtfolge

Als Blattfrucht steht die Kartoffel in der Fruchtfolge meist hinter Getreide, jedoch bringt sie nach Tiefwurzlern, wie Lupinen, Klee oder Luzerne, höhere Erträge.

Besonders auf leichten Böden wirkt sich eine organische Düngung (Stallmist) oder Leguminosen als Vorfrucht ertragssteigernd aus. Kartoffeln nach Kartoffeln anzubauen sollte vermieden werden, da sich Krankheiten und Schädlinge anhäufen können (Nematoden).

Zuckerrübenanbau

Stellung in der Fruchtfolge

Eine sehr gute Vorfrucht für die Zuckerrübe ist die Kartoffel. Daneben sind die Getreidearten, besonders der Roggen, gute Vorfrüchte.

Grundsätzlich darf die Zuckerrübe erst nach 5-6 Jahren auf demselben Schlag folgen, da sonst die Gefahr des Befalls mit Rübennematoden besteht.

Da die Rübennematoden auch alle anderen Rübenarten und Kreuzblütler, wie Raps, Rübsen, Senf und Kohl, befällt, dürfen diese Pflanzen weder als Vor- noch als Nachfrucht angebaut werden. Um die Ausbreitung der Rübennematoden zu vermeiden, sollen in eine Fruchtfolge mit Zuckerrüben möglichst oft Pflanzen gestellt werden, die als Neutralpflanzen oder Feindpflanzen für Nematoden gelten.

Neutralpflanzen sind Kartoffeln, Möhren, Lupinen und Hanf.

Feindpflanzen sind Zichorie, Mais Roggen Zwiebeln, Bohnen, Wicken, Luzerne und alle Kleearten.

Fruchtfolge im Wandel der Zeit Fruchtfolge in der Praxis Pflanzen- wechselwirkungen Nachwachsende Rohstoffe Begriffsindex